Yachten als Statussymbol

 

Die Luxusyacht lässt Frauenherzen höher schlagen

Zu einem echten Millionär gehört eine ordentliche Luxusyacht einfach dazu. Sie zeigt der Frauenwelt, dass er es geschafft hat. Durch ein solches Schiff wird jede Reise zu einem echten Abenteuer. Nur wirklich sehr reiche Menschen besitzen eine solch traumhafte Yacht. Egal, ob nun in der Karibik oder doch lieber in Spanien, den Reisemöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt, da der reiche Mann einfach in jeder Region seine eigene Yacht besitzt. Aber zurück zu den Anfängen der Yachten. Wie alles anfing, erfährst du in diesem Artikel.

Die Yacht feiert ihren 115 Geburtstag

Die erste Yacht, die MEDEA wurde am 29.08.1904 in Scottland zu Wasser gelassen, William Macalister Hall of Torrisdale Castle war der stolze Besitzer dieser 109.07 Fuß langen Yacht. Sie wurde gebaut von der Alexander Stephen and Sons Limited und war für die damalige Zeit eine absolute Neuheit. Der Besitzer nutze sie größtenteils als sozialen Treffpunkt mit Freunden und Bekannten, aber auch um mit ihr Exkursionen um die anliegenden Inseln zu machen. 1971 kaufte ein Amerikaner Medea, restaurierte sie und spendete sie 1973 dem San Diego Maritime Museum, wo Medea heute ausgestellt ist und in der San Diego Bay dampft.

Luxusyacht

Luxusyacht

 

Von der ersten Yacht zu den heutigen

Betrachtet man diese Yacht jedoch heute im Vergleich zu den Yachten der „Schönen und Reichen“ wirkt MADEA wie eine kleine Nussschale. Heute sind Längen wie 147 Meter keine Seltenheit. Die Ausstattung hat meist einen Wert von mehreren Millionen und den Extras sind keine Grenzen gesetzt. Ein Whirlpool, ein Kino und riesen Aussichtsplattformen gehören zum Standard. Oft sind die Stellplätze in den Häfen in den Hochburgen wie zum Beispiel St. Tropez, Ibiza und Florenz über Monate hinweg komplett ausgebucht. Eine Yacht ist größer als die andere und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Hier lohnt sich oft auch ein gemütlicher Spaziergang durch die Häfen.

 

Luxusyacht Luxusyacht Luxusyacht

 

 

 

Sie gilt als Statussymbol, je länger, desto mehr Vermögen haben die stolzen Besitzer. Für Normalverbraucher ist dieser Lebensstil absolut utopisch, für die Besitzer dieser Yachten jedoch vollkommen normal.

Groß, größer, Yacht

Die Teuerste Yacht der Welt ist die „Al Said“ sie wurde im Auftrag eines Sultans gefertigt. Sie wurde in einer deutschen Werft gebaut und hat Platz für bis zu 65 Gäste. Sie besitzt eine große Saunalandschaft, ein Kino, einen Konzertsaal für ein 50-köpfiges Orchester und ca. 150 Crew-Mitglieder sollen sich um alle Belange der zahlreichen Gäste kümmern. Sie hat eine Länge von 155 Metern, ist 14 Meter breit und besitzt auch einen eigenen Hubschrauberlandeplatz. Diese 2008 gebaut Yacht wird auf ca. 240 Millionen Euro geschätzt.

 

 

 

 

The Rising Sun – wirkt neben ihr schon wie eine kleine Yacht obwohl die 2004 erbaute, 138 Meter lange Yacht aus dem Hause Lürssen auch satte 250 Millionen Euro gekostet hat. Sie ist in Besitz von Herrn David Geffen, hat 5 Decks und 82 Räume aufgeteilt auf über 8000 m2 Fläche.

 

Einmal fühlen wie die ganz Großen.

Auf vielen verschiedenen Seiten im Internet ist es heutzutage auch möglich sich eine Yacht zu mieten. Die angebotenen Yachten sind allerdings bedeutend kleiner als die Luxusversionen der Sugardaddys. LuxusyachtJede Frau sollte einfach einmal in ihrem Leben mit einem solchen Traumschiff mitgefahren sein und mit einem reichen Mann an ihrer Seite kann sie dies gleich jeden Tag tun.

 

 

 

 

 

 

Große Messe in Düsseldorf

Da man sich solche Dimensionen oft nicht vorstellen kann, ist es immer wieder interessant so etwas mal von nahmen zu sehen. Ende September hast du die Möglichkeit in Düsseldorf bei der Yachtmesse einmal die teuren Yachten zu sehen und sich anzugucken. Natürlich gibt es dort auch Yachten, die nicht im Millionenbereich liegen.

redaktion

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on