Weihnachtsdekoration – häufige Fehler und wie Du sie vermeidest

Ja, Weihnachten steht definitiv vor der Tür, und deshalb ist es traditionell an der Zeit, den Baum und das Haus zu schmücken! Natürlich war dies ein besonderes Jahr, und selbst Weihnachten wird hierbei keine Ausnahme bilden. Es wird keine Weihnachtskonzerte in den Theatern, keine romantischen Filme im Kino, keine Weihnachtsmärkte und keine Straßen voller Menschen geben, die Geschenke kaufen. Weihnachten wird etwas viel Einsameres sein, als wir es gewohnt sind. Aber genau aus diesem Grund hilft uns eine tadellose Weihnachtsdekoration, den Zauber von Weihnachten in seiner ganzen Pracht zu erleben!
Hier sind also unsere Tipps, um Dein Zuhause wie ein echter Profi zu dekorieren!

Nicht nur ein Zimmer dekorieren

WeihnachtsdekorationWir neigen oft dazu, nur das Wohnzimmer zu schmücken, mit dem Weihnachtsbaum neben dem Sofa, einem weihnachtlichen Gesteck auf dem Couchtisch und Lichtern am Fenster.
Auf diese Weise beschränkst Du die weihnachtliche Atmosphäre jedoch nur auf einen Raum, in dem Du andererseits wahrscheinlich nicht viel Zeit am Tag verbringst. Versuche also, die Dekoration auf das ganze Haus auszudehnen. Du brauchst nicht zu übertreiben, indem Du überall Lichter und Girlanden aufhängst. Manchmal braucht es nur ein kleines Gesteck, eine Weihnachtskerze oder einen Weihnachtsstern, rote Kissen auf dem Bett, eine Rentierdecke oder einen Weihnachtsteppich im Flur.

Die Farbwahl bei der Weihnachtsdekoration

Weihnachtsdekoration in rosa, weiß und gold

Weihnachten bringt Freude mit seinen Lichtern und seinen vielen Farben. Die Beibehaltung der Farbkonsistenz ist jedoch wichtig, wenn wir unserem Haus ein eleganteres und harmonischeres Aussehen verleihen wollen. Goldene Dekoration passt sehr gut zu roter, während blaue viel besser zu silberner Dekoration passt. Du kannst auch andere, weniger traditionelle Kombinationen wie rosa, goldfarben und weiß ausprobieren.

Stiefel am Kamin

Mit grüner Weihnachtsdekoration ergänzen

Grün ist die Farbe, die bei Deiner Weihnachtsdekoration nie fehlen darf. Tatsächlich vermittelt dies die Vorstellung von Natur und Berglandschaft. Der Weihnachtsbaum trägt zweifellos zu diesem Effekt bei, aber beschränke Dich nicht nur darauf. Lege Girlanden über den Kamin oder dekoriere ein Weihnachtsgesteck mit Kiefernadeln.

Setze Dich nicht unter Druck, jedes Jahr neuen Weihnachtsschmuck zu kaufen

Weihnachtsdekoration am Baum

Weihnachtsdekoration zu kaufen kann ein sehr teures Vergnügen werden. Ein voller und beeindruckender Weihnachtsbaum hat seinen Preis, ebenso wie all die Kugeln, Lichter und Kerzen.
Fühle Dich daher nicht gestresst, jedes Jahr neue Deko-Artikel zu kaufen. Vielmehr solltest Du in Dekorationen investieren, die über einen längeren Zeitraum halten und wiederverwendet werden können. Du kannst auch alltägliche Gegenstände einbauen und mit ein wenig Kreativität zu Weihnachtsdekorationen machen. So kannst Du z.B. einen Tortenständer verwenden, um ein besonders weihnachtliches Gesteck und einen Kerzenständer zu gestalten.

Selbstgemachtes Weihnachtsgesteck

Widerstehe dem Bedürfnis, jede freie Fläche mit Weihnachtsdekoration zu versehen

Wenn Du Dein Zuhause dekorierst, vergiss nie die Funktionalität der Räume. Es gibt Flächen und Räume, die Du sowieso brauchst, und wenn Du sie mit Dekoration füllst, wirst Du Dich in Deinem Zuhause am Ende unwohl fühlen.

Wenn die Girlande den Zugang zum Geländer zum Treppensteigen erschwert und das Gesteck auf dem Wohnzimmertisch es unmöglich macht, einen Tee oder das Buch, das Du gerade liest, darauf zu stellen, dann lasse diese Stellen beim Dekorieren aus.
Schmücke nur die Räume, die gefüllt werden können, ohne ihre Funktionalität zu beeinträchtigen, wie z.B. die Wände oder die Oberseite eines Bücherregals. Oder entscheide Dich für kleinere Dekorationen, die weniger Platz in Anspruch nehmen.

Benutze keine Nägel, um Dekoration aufzuhängen

Festlich dekoriert

Denke daran, dass Weihnachtsdekorationen vorübergehend sind. Vermeide deshalb, Nägel in die Wand zu schlagen, um sie zu befestigen. Denn diese Löcher in der Wand werden auch nach den Feiertagen sichtbar bleiben und das sieht unschön aus.
Verwende stattdessen transparente Klebebänder, die die Wände nicht beschädigen und sich leicht entfernen lassen.

Dieses Jahr müssen wir mehr denn je den Geist der Weihnacht ins Haus bringen. Deshalb wollten wir Dir einige praktische und wirksame Ratschläge geben, damit Du schönen Weihnachtsschmuck haben und das Fest auf die beste Art und Weise genießen kannst.

christina

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on