Männer bevorzugen Frauen, die sie schlecht behandeln

Stimmt es, dass Männer Frauen bevorzugen, die sie schlecht behandeln? Wie oft hast Du schon gehört, dass man freundlich und verständnisvoll sein muss, damit eine Beziehung funktioniert? Und wie oft hast Du schon gehört, dass Männer Frauen bevorzugen, die sie schlecht behandeln? Heute werden wir versuchen, ein für alle Mal herauszufinden, wer Recht hat und was wir tun können, um unsere Beziehungen zu verbessern.

„Die nettesten Männer mögen die schrecklichsten Frauen“Männer lieben schreckliche Frauen

Es gibt viele Bücher über die Verführung, die verschiedene Techniken beschreiben, um einen Mann dazu zu bringen, sich in einen selbst zu verlieben. Eines davon ist „Why Men Love Bitches“ von Sherry Argov. Dieses Buch beschreibt Männer als leicht manipulierbare Individuen, die einer festen Beziehung schnell überdrüssig werden und dem erstbesten hinterherlaufen, das ihnen schöne Augen macht und sie schlecht behandelt.
Die Herangehensweise dieser Bücher ist zweifelsohne sexistisch und sehr abwertend gegenüber dem männlichen Geschlecht. Es gibt jedoch Techniken, die aus ganz anderen Gründen funktionieren. Wir schauen nun, welche das sind.

Das Problem, zu nett zu sein

Junges PaarFreundlichkeit ist eine der besten Tugenden, die ein Mensch haben kann, denn dies zeigt großen Respekt gegenüber anderen Menschen. Wenn Du freundlich bist, versuchst Du, andere glücklich zu machen und ihre Gefühle nicht zu verletzen. Zu freundlich zu sein, kann jedoch tragische Folgen haben. Wenn Du zu freundlich bist, stellst Du am Ende Deine eigenen Bedürfnisse zurück, um andere glücklich zu machen. Wenn Du versuchst, alles zu werden, was Dein Partner will, und Du Deine wahre Persönlichkeit unterdrückst, um ihm zu gefallen, verlierst Du am Ende Deine Selbstachtung. Und wenn Du keinen Selbstrespekt hast, wieso sollte Dein Partner Dich dann respektieren?

Ist es gut, Streit zu vermeiden?

Laut Büchern, wie dem oben erwähnten, soll Streiten in der Partnerschaft sinnlos sein, weil Männer häufig nicht diskutieren wollen würden. Vielmehr schlägt Sherry Argov vor, dass man sich als Frau Spiele ausdenken solle, um den Partner spüren zu lassen, was er falsch macht und ihm so ein schlechtes Gewissen zu geben.

Streit

Paartherapeuten raten jedoch davon ab. Sie empfehlen, dass der beste Weg zur Klärung von Problemen darin bestehe, offen darüber zu reden und einen Weg zu finden, um die Bedürfnisse beider Partner zu vereinbaren.

Wenn Du hingegen das schlechte Verhalten Deines Partners ignorierst, weil Du seine oder Deine eigenen Gefühle nicht verletzen willst oder weil Du es nicht für nötig hältst, darüber zu sprechen, solltest Du wissen, dass Du damit die falsche Grundlage für Deine Beziehung legst. Konstruktives Diskutieren ruiniert die Beziehung nicht – im Gegenteil – es hilft, sie zu verbessern.

Menschen sehnen sich nach der Liebe, von der Sie glauben, dass sie sie verdienen.

Mann und FrauZweifellos gibt es Männer (aber auch Frauen), die eine toxische Beziehung suchen, weil sie aufgrund vergangener Traumata glauben, dass sie nichts Besseres verdient haben können. In diesem Fall können die in Büchern, wie dem von Argov, beschriebenen Verführungstechniken gut funktionieren. Dennoch muss hier eine Frage gestellt werden: Lohnt sich das? Wäre es nicht besser, dieser Person zu helfen, einen Psychologen aufzusuchen, anstatt morbide Einstellungen zu fördern? Und wenn sie sich weigert, wollen wir dann wirklich einen Menschen neben uns haben, der in Beziehungen nur das Leid sucht?

Was wollen Männer wirklich?

Aber schauen wir uns doch einmal an, was Männer bei einer Frau wollen und was passiert, wenn Frauen sich Mühe geben, ihnen zu gefallen.

Männer fühlen sich zu einer ehrlichen Frau hingezogen, die ihren Wert kennt und deshalb weiß, wie man Nein sagt. Sie wollen einen starken Verbündeten, der sie in Zeiten der Fragilität unterstützt. Nicht jemanden, der immer Aufmerksamkeit braucht, sondern jemand, der sowohl zu geben als auch zu nehmen weiß. Kurzum, eine unabhängige Frau, die weiß, was sie will und die sich Respekt verschaffen kann.

Männer mögen starke Frauen

Wenn wir uns umschauen, haben wir oft den Eindruck, dass die „guten Jungs“ nur von Frauen angezogen werden, die sie schlecht behandeln. Verstärkt wird dies durch die Verbreitung von Büchern, die Männer als verwöhnte Kinder darstellen, die sich toxische und manipulative Partner suchen. In diesem Artikel wollten wir mit diesem Mythos aufräumen und gleichzeitig Frauen ermutigen, nicht der Versuchung zu erliegen, zu nachgiebig zu sein, um ihren Partner glücklich zu machen, sondern ihre Bedürfnisse deutlich zu machen. Auf diese Weise werden sie nicht nur eine erfülltere Beziehung haben, sondern ihr Partner wird sie auch viel attraktiver finden.

 

christina

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on