Mit heißen Rhythmen die Beziehung auffrischen

 

Jeder weiß, dass der Sport vereint und heute möchten wir über den idealen Sport sprechen, um eine Partnerschaft zu verbinden und zu festigen. Ja, ich spreche von Paare-Tänzen, die nicht nur auf der körperlichen Ebene, sondern auch auf der mentalen und emotionalen Ebene große Vorteile zu bringen scheinen.

Eine umfassende Sportart

Die körperlichen Vorteile des Paartanzes sind vielfältig. Tatsächlich führt eine Stunde Tanzen zum Verbrennen von 400 bis 600 kcal und ist in jeder Hinsicht eine Herz-Kreislauf-Aktivität. Deshalb ist es gut für das Herz und die anderen beteiligten Muskeln.
Es hilft auch sehr, die Haltung und Koordination zu verbessern, was sehr nützlich für diejenigen ist, die dazu neigen, ein ruhiges Leben zu führen. Natürlich hast du alles mit dem größten Spaß!

Vorteile für die Stimmungslage der Partnerbeziehung

Das Tanzen bringt jedoch nicht nur körperliche, sondern auch emotionale Vorteile. Tatsächlich produziert unser Gehirn beim Tanzen Endorphine, Substanzen, die Stress abbauen und uns glücklich machen. Darüber hinaus erhöht es unser Selbstbewusstsein und unsere Sensibilität. All dies, wenn es mit dem Partner geteilt wird, wie im Falle der Paartänze, führt dazu, die Beziehung zu stärken und das Vertrauen, das du in den Partner hast, zu erhöhen.

 

Wirkt dem Altern entgegen und revitalisiert das Paar.

Ältere Menschen haben eher ein bewegungsarmes Leben. Durch die Paartänze können sie jedoch die Vorteile des Sports genießen, ohne sich in der Turnhalle zu langweilen oder übermäßige Anstrengungen zu unternehmen.Tanzen

So werden sie ihr Risiko, an einer Herzerkrankung zu erkranken, und Typ-2-Diabetes, die ab einem bestimmten Alter sehr häufig auftreten, erheblich verringern. Dennoch wird die Möglichkeit, eine lustige Aktivität mit ihrem Partner zu teilen, dazu führen, dass sie eine Beziehung wiederbeleben, die nach vielen Jahren möglicherweise schwindet. Schließlich, so eine Studie des Albert Einstein College in New York, scheint der Paartanz die einzige körperliche Aktivität zu sein, die das Risiko von Alzheimer und Demenz um bis zu 76% senken kann.

Es ist jedoch wichtig, die Schritte zu kennen, die jeden Tanz charakterisieren, und aus diesem Grund gibt es Tanzschulen, die speziell entwickelt wurden.

Tango

Es ist ein Paartanz, der in Argentinien geboren wurde und sich durch Eleganz und starke Leidenschaft auszeichnet. Das Tanzpaar umarmt sich in einer Umarmung, in der der Mann im Allgemeinen mit der rechten Hand das Leben der Tänzerin umgibt und mit der linken Hand ihre Hand hält.

Salsa

Es gibt viele Arten von Salsa, von New Yorks Dirty Dancing bis hin zu kubanisch, kolumbianisch und venezolanisch. Es ist ein sehr fröhlicher Tanz mit einem sehr lebendigen und festlichen Rhythmus. Deshalb fördert es die Geselligkeit und die menschlichen Beziehungen.

Bachata

Sie wurde um 1940 in den ärmsten Bevölkerungsschichten der Dominikanischen Republik geboren. Ursprünglich war es ein Tanz zu Liedern mit traurigen Themen, der sogenannten „música de amargue“ (Musik aus Bitterkeit).

Es war eine Art von Tanz, den die Bourgeoisie nicht nur wegen der Themen ihrer Lieder, sondern auch wegen der Bewegungen des Tanzes selbst verachtete, die als vulgär und unanständig definiert wurden. Tatsächlich war der ursprüngliche Stil ganz anders als der, den wir heute kennen, in dem Mann und Frau für die Dauer des Tanzes umarmt wurden, indem man das Becken auf provokante Weise schwang und bewegte. Erst in den 80er Jahren wurde er dank der neuen Medien zu einem beliebten Paartanz.

Und hast du jemals einen dieser Paartänze ausprobiert? Oder gibt es noch andere, die du empfehlen möchtest? Erzähle uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren 😉

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on