Die Sportarten der Sugardaddys

Ein Überblick über die Sportarten der Sugardaddys

Erfolgreiche Sugardaddys haben vieles gemeinsam. Sie haben Millionen auf dem Konto, haben einen Job, den sie gerne machen und sie treiben vor allem eines regelmäßig: Sport. Sport zu treiben spielt beim Gesundbleiben nämlich eine entscheidende Rolle.

Wer sich eine besonders teure Sportart aussucht, zeigt Statusbewusstsein; neben der Verbesserung des Images ist vielen auch die Umgebung wichtig, in der sie agieren können – beim Golfen in Spanien kann man eben andere Persönlichkeiten treffen als beim Dart Spielen in der Kneipe.

Welche verschiedene Sportarten die Sugardaddys ausüben, erfährst du in diesem Artikel.

Reiten

Professioneller Reitsport unterscheidet man zwischen Dressurreiten, Springreiten und Vielseitigkeitsreiten. Menschen mit mittlerem Einkommen können sich teilweise die laufende Kosten, die für einen Pferd entstehen nicht decken. Somit bleibt Reiten eine Sportart für die Reichen. Das Sprungpferd Palloubet d’Halong ist mit einem Wert von 13,5 Millionen das teuerste Pferd der Welt.

Reiten
Polo

Polo zählt ebenfalls als Sport der Reichen. Sugardadys üben diesen exklusiven Sport aus und reiten im Fitch-Outift durch die Landschaft. Für den Polo müssen die Pferde versorgt, gefüttert und zu den Events transportiert werden. Es entstehen meist Kosten über 15.000 Euro für ein trainiertes Pferd. Polospieler brauchen nicht nur ein Pferd, sonders mindestens vier, denn während des Spiels werden die Vierbeiner häufiger gewechselt.

Formel 1: Ein teures Rennvergnügen

Sicherlich gehört die Formel 1 zählt zu den Sportarten, die neben dem eigenen Talent auch eine hohe Investitionssumme verlangen. Es gibt Sugardaddys, die Formel 1-Rennfahrer sind, jedoch sind auch viele davon Sponsoren, die dieses Rennvergnügen finanzieren. Ein durchschnittlicher Formel 1 – Wagen kostet rund 1 Millionen Dollar.

Formel 1
Golf

Golf ist ein Hobby für reiche Männer, die gerne gemütlich die frische Luft in grünen Landschaften genießen und ihre gesamte Freizeit mit dem Schlagen nach dem kleinen, weißen Bällen verbringen. Das Golfspielen hilft vielen um fit zu bleiben, obwohl es nicht nach Sport aussehen mag. Beim Golfen entspannen Sugardaddys, werden dadurch gesund gehalten, und stärken die Muskulatur. Wer sich den gelegentlichen Gang zum Fitnessstudio sparen möchte, ist Golfen eine sehr gute Alternative.

Speedboat-racing

Zu einem echten Sugardaddy gehören teure Schnellboote einfach dazu. Durch ein solches Schiff wird jede Reise zu einem echten Abenteuer. Die Schnellboote sind ein faszinierendes sportliches Freizeitvergnügen für Männer von Geld. Wir haben auf unserem Blog über Luxusyachten berichtet. Weitere Informationen findest du hier.

 

Tennis:

Unter den Reichen ist es üblich Tennis zu spielen. Tennis gilt als der schönste Sport der Welt. Die Eleganz beim Spielen wird durch Bewegungsästhetik verschönert und Tennis wird als Tanz und als schöne Kunst empfunden. Eine mögliche Erläuterung des Begriffs „Tennis“ ist eine Ableitung vom deutschen Wort „Tanz“. Noch vor langer Zeit galt Tennis als eine Sportart für Reiche, denn Tennisklubs waren eine absolute Seltenheit. Mittlerweile hat sich das geändert und überall gibt es zahlreiche bezahlbare Tennisclubs.

Fitnessprogramme und Workouts

Doch nicht alle Sugardaddys betreiben nur teure Sportarten. Ein regelmäßiges Fitnessprogramm macht ebenfalls glücklich und sorgt für mehr Schlaf. Der Sport am morgen trainiert das Gedächtnis und verbessert die Konzentration. Gerade die Konzentration ist wichtig für erfolgreiche Männer, da sie oft wichtige Geschäftsmeeting haben. Neben dem Joggen ist ein regelmäßiges Workout wichtig, um fit zu bleiben. Alles gut zu meistern, erfordert Energie. Wenn man fit ist, hat man noch viel mehr davon. Wichtig ist seinen Workout-Routinen treu zu belieben. Dazu gehören zum Beispiel eine Kombination aus Kraft- und Cardioübungen.

Unter Cardio-Training ist ein effektives Herz-Kreislauf-Training, bei der die Muskelgruppen durch anhaltende Bewegungseinheiten und Ausdauertraining in Bewegung gehalten werden.

Krafttraining

Beim Krafttraining kann man durch regelmäßige Einheiten im Kraftraum abnehmen und sogar Rückenschmerzen oder Osteoporose vorbeugen.

Dabei gibt es eine große Auswahl an Geräten im Fitnesscenter oder für dein Krafttraining zuhause und selbst ohne Geräte ist Muskelaufbautraining möglich.


Der Trainingsplan von Sugardaddys sieht meistens so aus:

  • Mit Kraftausdauertraining wird die allgemeine Fitness gesteigert
  • Mit Hypertrohpietraining wird die Muskelmasse aufgebaut
  • Mit Maximalkrafttraining wird ein erreichst Kraftzuwachs erreicht

 

Wie man sehen kann ist es ein Irrglauben, dass man dazu in einem teuren Sportclub Mitglied werden muss, um fit zu werden. Es gibt eine große Anzahl an Möglichkeiten, sich zu bewegen, ohne dafür viel Geld zu bezahlen.

Welche Sportart magst du am Liebsten? Schreibe in unseren sozialen Netzwerken und erzähle uns von deinen Erfahrungen mit dem Sport.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on