MySugardaddy Logo
SSL 256 Bit

BĂŒcher zum Flirten lernen: Das Geheimnis des Sugar Daddys đŸ€«

Heute, am 23. April 2021, ist Welttag des Buches. AnlĂ€sslich dieses ganz besonderen Ereignisses möchten Wir Dir eine Liste von BĂŒcher zum Flirten lernen anbieten, die Dir eine große Hilfe sein werden, wenn Du danach strebst, ein erfolgreicher Sugar Daddy zu werden 📓!

Die vorgeschlagenen BĂŒcher sind sehr im psychologischen Bereich angesiedelt und schlagen auch Techniken zur Beeinflussung Deines GesprĂ€chspartners vor. Dieser Aspekt sollte jedoch nicht als gehĂ€ssiger Plan der Manipulation gesehen werden. Schließlich ist in jedem Bereich Unseres Lebens ein gewisses Maß an Einflussnahme und Verhandlung erforderlich. Die VerfĂŒhrung ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Im Gegenteil – sie ermöglicht es Dir, Dich selbst und Deinen GesprĂ€chspartner besser kennenzulernen.

Die in den folgenden BĂŒchern vorgeschlagenen Techniken zielen daher darauf ab, Dich interessanter und selbstbewusster erscheinen zu lassen und ermöglicht Dir, Deine Karten besser ausspielen zu lassen.

BĂŒcher zum Flirten lernen - Diese sind Top

BĂŒcher zum Flirten lernen: Nie mehr Mr. Nice Guy

Unter BĂŒcher zum Flirten lernen taucht dieses Buch des Paartherapeuten Dr. Robert A. Glover auf. In diesem Band geht Glover auf ein Problem ein, welches bei vielen seiner Patienten, besonders bei MĂ€nner auftritt und das er als das „Netter-Kerl-Syndrom“ bezeichnet. Die Person, die dieses „Syndrom“ hat, scheint ein Mensch zu sein, der alles tun wird, um anderen zu gefallen, besonders in romantischen Beziehungen. Diese Person geht Konflikten aus dem Weg und ist daher immer nachgiebig und stellt seine eigenen BedĂŒrfnisse fĂŒr das GlĂŒck der anderen zurĂŒck.

Glover weist darauf hin, wie ein solches Verhalten auf lange Sicht destruktiv und kontraproduktiv sein kann. Er erklĂ€rt, dass ein Mann, der weiß, was er will, und der Nein sagen kann, attraktiver und begehrenswerter ist als einer, der versucht, alle außer sich selbst glĂŒcklich zu machen. Ein erfolgreicher Sugar Daddy ist ein sehr großzĂŒgiger Mann, der weiß, wann er Nein sagen muss. In „No More Mr. Nice“ findest Du deshalb Anregungen, wie Du mehr Selbstvertrauen und mehr Respekt von anderen bekommst.

BĂŒcher zum Flirten lernen - Liebe in der Beziehung

 

Wie man bei fast allem versagt und trotzdem groß gewinnt

Dieses Buch von Autor Scott Adams zeigt den SchlĂŒssel zum Erfolg: Es zu versuchen und keine Angst vor dem Scheitern zu haben. Er erklĂ€rt es, indem er seine persönliche Geschichte erzĂ€hlt und wie er von einem mittelmĂ€ĂŸigen Angestellten zu einem der berĂŒhmtesten Cartoonisten der Welt wurde. In diesem Buch finden wir auch eine Reihe von Techniken, die es Dir ermöglichen, FehlschlĂ€ge zu Deinem Vorteil zu nutzen. Dazu gehören:

BĂŒcher zum Flirten lernen – System vs. Ziele

Hier erklĂ€rt Adams, warum das Setzen von Zielen zum Scheitern verurteilt ist. Vielmehr ist es besser, nach einem Muster von Gewohnheiten zu suchen, das fĂŒr Uns funktioniert und Uns hilft, Uns nach und nach in die gewĂŒnschte Richtung zu verbessern. Auf diese Weise wird der Erfolg eine Folge Unseres Handelns sein und nicht Unser abstraktes Ziel.

Entscheiden vs. TrÀumen

Es gibt einen großen Unterschied zwischen diesen beiden Verben. Handeln ist etwas Praktisches, etwas Reales, wĂ€hrend TrĂ€ume etwas Abstraktes sind. Wie im Fall des Systems und der Ziele ermutigt Adams dazu, nicht darauf zu warten, dass TrĂ€ume von alleine geschehen, sondern Verantwortung zu ĂŒbernehmen. Dazu schlĂ€gt er vor, sich die folgenden Fragen zu stellen: Was möchtest Du? Welchen Preis willst Du dafĂŒr zahlen? – Nach der Beantwortung dieser Fragen wirst Du definitiv wissen, welche Richtung Du einschlagen musst.

Die Zukunft kennen

Langfristige PlÀne erfordern eine Menge Organisation und Disziplin. Es geht nicht darum, Deine Zukunft bis ins kleinste Detail zu planen, sondern darum, genau zu wissen, wie sich die Dinge entwickeln werden, wenn Du Dich an Deinen Plan hÀltst.

 

BĂŒcher zum Flirten lernen - Das Buch

Programmiert wie ein Roboter

Es gibt Leute, die die ersten 2 Stunden des Morgens damit verbringen, herauszufinden, was sie im Laufe des Tages tun mĂŒssen. Adams ermutigt seine Leser/innen, sich Gewohnheiten anzueignen, mit denen sie diese unnötige Zeitverschwendung umgehen können. Wie ein Roboter wirst Du demnach handlungsorientiert sein, weil Du genau weißt, was Du zu tun hast.

Erster sein

Höre nicht auf jemanden, der Dir sagt, dass etwas unmöglich ist, nur weil es noch niemand geschafft hat. Tue so, als mĂŒsstest Du allen das Gegenteil beweisen!

Viele MĂ€nner wĂŒnschen sich, ihren Lebensstil mit einer Frau an ihrer Seite zu teilen. Dies bleibt jedoch oft nur ein Traum, aus Angst, nicht die richtige Person zu finden. Sobald Du verstehest, dass TrĂ€ume nur wahr werden, wenn Du auf sie hinarbeitest, und dass Du Deine Ängste beiseite legen musst, um auch in Beziehungen erfolgreich zu sein, kannst Du ein erfolgreicher Sugardaddy werden.

BĂŒcher zum Flirten lernen - Daten

BĂŒcher zum Flirten lernen: Der Like-Schalter

Geschrieben von Jack Schafer, einem ehemaligen FBI-Rekrutierer, liefert dieses Buch wertvolle Informationen ĂŒber menschliches Verhalten. Als Special Agent fĂŒr das Verhaltensanalyseprogramm der National Security Division des FBI entwickelte Dr. Jack Schafer revolutionĂ€re Strategien, um Menschen zu verstehen und sie in kĂŒrzester Zeit dazu zu bringen, Dir zu vertrauen. Diese FĂ€higkeiten sind fĂŒr FBI-Agenten unerlĂ€sslich, um die benötigten Informationen sofort zu erhalten, aber sind zudem Ă€ußerst nĂŒtzlich, wenn man sich einer Frau nĂ€hert. Oft hast Du nur sehr wenig Zeit, um sie dazu zu bringen, Dir zu vertrauen, und dafĂŒr kann dieses Buch eine wertvolle Hilfe sein.

Ein Beispiel ist die „Freundschaftsformel“, die sich aus vier Elementen zusammensetzen sollte: HĂ€ufigkeit, NĂ€he, Dauer, IntensitĂ€t.

HĂ€ufigkeit und NĂ€he: Je vertrauter sich eine Person mit Dir fĂŒhlt, desto mehr wird sie dazu neigen, Dir zu vertrauen.

Dauer: Je mehr Zeit Du mit einer Person verbringst, desto einfacher wird es fĂŒr sie sein, Dich zu mögen.

IntensitĂ€t: Wenn Du in der Lage bist, die BedĂŒrfnisse der anderen Person zu befriedigen, wird sie sehr gerne nachsichtig mit Dir sein. Das Buch stellt auch andere Techniken vor, um herauszufinden, ob jemand lĂŒgt, wie Du Deine Körpersprache einsetzen musst, um anderen zu gefallen, und wie Du verstehst, was andere denken, indem Du ihr Verhalten studierst. Kurzum, ein unverzichtbares Buch, wenn Du Dich mit Menschen triffst, die Dich noch nicht kennt.

BĂŒcher zum Flirten lernen - Gutes Auftreten

Influence, the psychology of persuasion

Zu den BĂŒchern zum Flirten lernen gehört das sehr bekannte Buch von Robert B. Cialdini. Dieses Buch hat einen großen Einfluss auf viele Menschen auf der ganzen Welt und gibt Uns eine klare Vorstellung davon, wie Wir in Unserem tĂ€glichen Leben von anderen beeinflusst werden, aber auch davon, wie Wir Unsere GesprĂ€chspartner beeinflussen können, um Uns zu vertrauen. In diesem Zusammenhang stellt der Autor 6 Techniken vor:

1 – ReziprozitĂ€t:

Wenn Du willst, dass jemand etwas fĂŒr Dich tut, musst Du ihm zuerst einen Gefallen tun, und zwar völlig kostenlos und scheinbar uneigennĂŒtzig. Auf diese Weise wird die andere Person Dich fĂŒr vertrauenswĂŒrdig halten und eher bereit sein, den Gefallen zu erwidern.

2 – Engagement und BestĂ€ndigkeit:

Menschen sind eher bereit, etwas zu tun, wenn sie eine Verpflichtung eingegangen sind. Deshalb ist es sehr hilfreich, mit Freunden ĂŒber Deine Verpflichtungen zu sprechen. Wenn Du ihnen z. B. mitteilst, dass Du eine DiĂ€t machst, hilft Dir das, nicht aufzugeben. Auch deshalb ist es ratsam, in einer Beziehung klar zu sprechen und nicht alles im Unklaren zu lassen und MissverstĂ€ndnissen vorzubeugen.

3 – Rezensionen:

Eine Technik, die den Erfolg vieler Online-Plattformen bestimmt hat und die auch in der GefĂŒhlswelt angewendet werden kann. Wenn Du Dich als geselliger Mensch zeigst und immer von Freunden umgeben bist, wirst Du als attraktiver wahrgenommen. Dies geschieht, weil Wir der Meinung anderer vertrauen, und je mehr Menschen mit Dir zusammen sein wollen, desto begehrenswerter findet die Person, die Du umwirbst, Dich.

BĂŒcher zum Flirten lernen - Der perfekte Sugardaddy

4 – Mögen:

Wir alle neigen dazu, zu Menschen, die Wir mögen, Ja zu sagen. Wenn Wir eine Person mögen, schreiben Wir ihr viele Eigenschaften zu, wie z. B. Intelligenz und Ehrlichkeit, und Wir finden sie attraktiv. Die Menschen, die Wir tendenziell mögen, sind im Wesentlichen diejenigen, die Unsere Werte teilen und Àhnliche Ansichten wie Wir vertreten.

5. AutoritÀt:

Dieses Prinzip wird hauptsĂ€chlich durch den Stil hervorgerufen. Menschen in einer AutoritĂ€tsposition, wie z. B. ein Polizist oder ein Arzt, tragen eine bestimmte Art von Uniform, die sofort Respekt gebietet. Auch in der Dating-Welt sollte man das körperliche Erscheinungsbild nicht dem Zufall ĂŒberlassen, wenn man ein gewisses Maß an AutoritĂ€t zeigen und sich Respekt verschaffen will.

6. Knappheit:

Die berĂŒhmte Technik, „nicht sofort auf Nachrichten zu antworten“, hat einen Anflug von Wahrheit. Indem Wir nicht sofort antworten, zeigen Wir, dass Wir andere Dinge zu tun haben und dass Unsere Zeit daher kostbar ist. Auf diese Weise wird die Zeit, die Du mit anderen verbringst, fĂŒr die andere Person viel wertvoller empfunden.

BĂŒcher zum Flirten lernen - Gebildeter Sugar Daddy

Wie man Freunde gewinnt und Menschen beeinflusst

Wir schließen die Liste mit diesem Buch aus dem Jahr 1936 und immer noch sehr gĂŒltig. Geschrieben von Dale Carnegie, ist es eines der berĂŒhmtesten BĂŒcher der Geschichte ĂŒber Beziehungen. In diesem Buch finden wir sowohl Techniken, um in Argumenten zu gewinnen, als auch um ĂŒberzeugend zu sein und andere dazu zu bringen, Uns zu mögen. Neben vielen anderen Dingen listet Carnagie sechs narrensichere Techniken auf, um andere dazu zu bringen, Sie attraktiv zu finden:

1 – Zeige Interesse: Jeder spricht gerne ĂŒber sich selbst, und die beste Art, Interesse zu zeigen, ist, Fragen zu stellen und die andere Person sich ausdrĂŒcken zu lassen.

2 – LĂ€cheln: Die Körpersprache spielt in Beziehungen eine wichtige Rolle, und ein LĂ€cheln ist das beste Signal, um Vertrauen zu wecken.

3 – Sagen Sie seinen oder ihren Namen oft: Unser Name ist der schönste Klang, den wir hören können, besonders wenn er oft und von einer galanten Person gesagt wird.

4 – Zuhören: Stelle nicht nur Fragen, sondern höre zu und fĂŒhre das GesprĂ€ch mit Bezug auf das, was die andere Person gesagt hat fort.

5 – Spreche ĂŒber die Interessen Deines GesprĂ€chspartners: So kannst Du sicher sein, dass er das GesprĂ€ch interessant findet.

6 – Mache aufrichtige Komplimente: Mache keine trivialen Komplimente, sondern konzentriere Dich auf ein bestimmtes Detail der Person, die Du vor Dir hast.