Beziehungspause: Letzte Chance oder der Anfang vom Ende

In einer Beziehung ist kaum ein Thema so umstritten wie dieses. Hier kommt unser Rat für all jene, die sich gerade in so einer Krise befinden und sich die Frage stellen: Eine Beziehungspause, gibt sie wirklich eine zweite Chance, oder ist sie der Anfang vom Ende?

Ziel einer Beziehungspause

Die Gründe für eine Beziehungspause können verschieden sein – doch in den meisten Fällen ist es der Wunsch nach Klarheit.Beziehungspause Gewissheit über die eigenen Gefühle, über den Partner, über die eigene Sichtweise, Interesse und Wünsche. Eine Beziehungspause soll bewirken, dass du dir darüber klar wirst, ob du weiter mit jemandem eine Beziehung führen willst und wenn ja, was sich dann ändern muss. Oder ob du doch besser Schluss machst, weil diese Beziehung dir nicht die Perspektive gibt, nach der du dich sehnst.

Beziehungspause – der erste Schritt zur Trennung oder eine neue Chance für die Liebe?

Eine Beziehung funktioniert manchmal nicht und eine Trennung ist eindeutig die einzige Lösung. Manchen Paaren fällt diese Entscheidung jedoch schwer. Die Lösung: eine Beziehungspause. „Ich brauche eine Pause“ – das ist ein Satz, den man von seinem Partner nicht hören möchte. Denn Beziehungspause klingt nach Trennung in kleinen Schritten. Die Beziehungspause besitzt einen schlechten Ruf. Sofort wird das definitive Ende der Beziehung prophezeit.

Beziehungspause

Gründe, die für eine Beziehungspause sprechen

Falls sich beide Partner für eine Beziehungspause entscheiden und an einer gemeinsamen Zukunft glauben, gibt es mehrere Gründe, die für eine BeziehungspauseBeziehungspause sprechen:

  • Du gewinnst Abstand zu deinem Partner und kannst so herausfinden, ob du noch Gefühle für ihn hast.
  • Die gemeinsame Alltagsroutine kannst du während einer Beziehungspause verändern und somit Ruhe in dein Leben bringen.
  • Jetzt hat Zeit für dich selbst nun Vorrang und du kannst erfahren, wie es ist, ohne den Partner zu leben.
  • Du merkst, ob die Probleme in eurer Beziehung tatsächlich eine Rolle spielen oder die Ursache für die Probleme eventuell eine ganz andere ist. In dieser Zeit hast du die Gelegenheit in Ruhe Gedanken zu deinem eigenen Leben und deiner Zukunft zu machen und womöglich die Beziehung erst richtig zu schätzen.

Gründe, die gegen eine Beziehungspause sprechen

Häufig kann eine Beziehungspause Risiken mit sich bringen und auch auch fatal sein, wenn sich ein Partner die Pause mehr als der andere wünscht.

  • Verlängerte Trauerphase, falls nur ein Partner die kurzzeitige Pause möchte, um dem anderen eine endgültige Trennung wohl leichter zu machen
  • Wer in der Beziehung eine Pause möchte, verursacht beim Anderen große Unsicherheit, Misstrauen und Stress
  • Eine Beziehungspause birgt die Gefahr sich auseinanderzuleben
  • Der Trennungsschmerz kann sich in dieser Zeit vergrößern
  • Trotz Abstand keine Lösung finden, da Paare immer wieder in selben negativen Mustern verhakenBeziehungspause

Regeln für die Beziehungspause

Wer eine kurzzeitige Trennung in Betracht zieht, stellt sich viele Fragen. Auch wenn jede Beziehung anders ist und die Partner infolgedessen andere Regeln erstellen, solltest du folgende Aspekte beachten und vor der Beziehungspause abklären.

Dauer der Pause: Die Dauer einer Pause ist von vielen Faktoren abhängig. Ihr solltet euch unbedingt eine klare Zeitspanne festlegen. Diese kann vonBeziehungspause wenigen Wochen bis hin zu einigen Monaten gehen. Die Pause sollte nicht weniger als sechs Wochen und nicht länger als sechs Monate andauern. Viel zu kleine Pausen geben nicht genug Entfernung, während eine zu lange Trennung dazu führen kann, dass ihr euch auseinanderleben könnt.

Räumliche Trennung: Eine Beziehungspause in der gemeinsamen Wohnung ist nicht einfach zu verwirklichen. Es sollte geklärt werden, wer aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, sodass man sich nicht jeden Tag begegnen muss. Vorher sollten auch finanzielle Themen geklärt werden, wie z.B. Mietzahlungen und Nebenkostenabrechnungen.

Kontaktaufnahme während der Pause: Ihr solltet festlegen, wie oft und in welcher Form ihr in der Beziehungspause Kontakt haben wollt. Anfangs sollte allerdings absolute Funkstille herrschen. Der Ort und Zeitpunkt für das Treffen sollte ebenfalls festgelegt werden.

Sexuelle Kontakte: Bleibt ihr euch in der kurzzeitigen Trennung treu? Ist eine offene Beziehung erlaubt? Sind Flirten oder sexuelle Kontakte mit anderen zulässig? Diese Fragen sollten vorher geklärt werden, um bittere Enttäuschungen vorzubeugen.

BeziehungspauseSchlussfolgerung

Über eine Beziehungspause sollten zweifellos Paare nachdenken, die gerade in einer emotionalen Aussichtslosigkeit stecken. Natürlich ist so eine Trennung nicht das, was eine normal funktionierende Partnerschaft ausmacht. Doch eine Sache ist sicher: Wenn einige Paare Mut für eine Beziehungspause hätten, wären sie womöglich heute noch zusammen. Vielen hat der Abstand gut getan und sind wieder glücklich aber vielen ist in dieser Zeit auch einiges klar geworden.

Sicherlich gibt es Erfolgsgeschichten, jedoch auch viele endgültige Trennungen. Eine Beziehungspause wird dir helfen zu entscheiden, die aktuelle Partnerschaft weiterzuführen oder einen Neubeginn mit einem neuen Partner zu starten.

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on